30 Pflanzbeete neu bepflanzt

Der Verkehrs- und Verschönerungsverein Dedenbach hat in Zusammenarbeit mit dem Mehrgenerationenprojekt die Grünanlagen an Dedenbachs Strassen kräftig auf Vordermann gebracht. Nach gut 400 Arbeitsstunden sind nun 30 Pflanzbeete der Gemeinde Dedenbach grundsaniert. Viele Beete haben seit der Erstbepflanzung, was bei einigen Beeten vor 15 Jahren war, nicht die nötige Pflege erhalten, welche sie benötigt hätten. Die seinerzeit durch ein Planungsbüro vorgegebenen Bäume haben seitdem stark und breit gewurzelt, was bereits zu Anhebungen und Zerstörungen der Umrandungen geführt hat. Teilweise waren Bäume bereits seit langem gefällt, waren eingegangen oder mussten aufgrund der Wurzelwucherungen geschlagen werden. Andere Beete waren überwuchert mit wilden Sträuchern und Unkraut. Bereits 2015 wurden viele Pflanzbeete überarbeitet. An zwei Wochenenden im März waren nun die Übrigen an der Reihe. Nach dem Entfernen von Wildwuchs, alten Bäumen und dessen Überresten wurde neuer Mutterboden aufgetragen, Unkrautvlies ausgelegt und nach der unter fachmännischer Anleitung durchgeführte Zielbepflanzung (schmalwachsende und -wurzelende Bäume und mehrere hundert Stauden) Lavaschotter aufgetragen um eine vereinfachte Pflege für die Zukunft zu ermöglichen. Ohne die tatkräftige Unterstützung von den 30 Helfern hätte die Gemeinde Dedenbach diese Arbeit an eine Fachfirma weitergeben müssen, somit sind dem Haushalt enorme Kosten erspart geblieben.

Einmalige Aktion im Brohltal

Das Mehrgenerationenprojekt Dedenbach hat unter Organisation und Leitung durch Michael Freund und Franz Josef Schmitz der Eifelgoldhalle einen neuen Innenanstrich verliehen. Zehn freiwillige Helfer übernehmen den längst fälligen Anstrich der Mehrzweckhalle. Der angeschlossene Thekenraum wurde bereits 2013 durch fleissige Hände aufgehübscht.  Mehrere Jugendliche opfern nun ihre Freizeit in den Osterferien, um der einzige Austauschstätte in der Gemeinde Dedenbach wieder einen neuen Glanz zu verleihen. Nach 50 Litern Farbe und zwei Anstreichdurchgängen ist der Zustand der Wände und Sockel wieder auf einem guten Niveau. Die Türzargen erhielten eine Aufarbeitung. Neben den Malerarbeiten wurde die elektrische Anlage fachmännisch überprüft und für Einwandfrei befunden. Die Bedienelemente wurden, um Fehlbedienungen vorzubeugen, neu dokumentiert. Des Weiteren stehen den Benutzern und Besuchern wieder zwei, den aktuellen Anforderungen entsprechende, Erste Hilfe Koffer zur Verfügung.

Auch der Außenanstrich und die Überarbeitung der Aussentüren soll noch in diesem Jahr von den fleißigen Helfern übernommen werden. Damit man das Ergebnis des kommenden Aussenanstrichs auch von Weitem betrachten kann wurde bereits Anfang März durch Ortsbürgermeister Joachim Schneider ein umfangreicher Rückschnitt der ausgewucherten Bepflanzung um die Eifelgoldhalle initiiert. An zwei Samstagen leisteten eine Gruppe von Helfern aus der Gemeinde bemerkenswerte Ergebnisse. Die Mehrzweckhalle ist nun wieder von allen Seiten, und auch von weitem, gut zu erkennen.



2. LateNiteShopping erfolgreich

Der Verkehrs- und Verschönerungsverein Dedenbach konnte beim 2. SecondHand
Basar, welcher durch Alexandra Harst und Jana Kröger vornemlich organisiert wurden, einen sehenswerten Erlös zu Gunsten des Spielplatzes verzeichnen. Das Angebot an Speisen und Getränken wurde, vor Allem von den Dedenbacher Bürgerinnen und Bürgern, gerne und ausgiebig angenommen. Der Verkauf konnte ab 19Uhr mit einer langen Warteschlange vor der Eifelgoldhalle eröffnet werden und über 1000 Artikel fanden in den 2 Stunden neue Besitzer.

Der gesamte Erlös soll, wie letztes Jahr auch, für ein neues Karusell auf dem Dedenbacher Spielplatz verwendet werden.